Z e i t g e s c h i c h t e

H o m e

  Karl Marx - Anerkennung und Ehrungen                   zurück

Karl Marx

Unmittelbar nach Kriegsende besannen sich die Deutschen in Ost und West auf Karl Marx.


 

Chemnitz wurde 1953 in Karl-Marx-Stadt umbenannt. Seit der Wende hat Chemnitz wieder seinen alten Namen
 

Zum 70. Todestag von Karl Marx erschienen bei der Deutschen Post der DDR eine Vielzahl von Sonderausgaben

Das Wirken von Karl Marx fand globale Beachtung.

Würdigung von Karl Marx in der Sowjetunion


 

Sonderganzsache aus dem Jahre 1959

 

Kopie der Bildseite

Schlusswertung

Als Vordenker der Philosophie von Marx gilt Georg Wilhelm Hegel 1770-1830. Hegel hatte das Selbstbewusstsein des Menschen in das Zentrum seiner Betrachtungen gestellt. Marx ging einen Schritt weiter und forderte das selbstständige Handeln des Menschen.

Die DDR sah noch im Karl-Marx-Jahr 1983 Marx, Engels und Lenin vor der Weltkugel als Symbol universeller Weltgeltung der marxistischen Lehre. Lenin und Stalin entwickelten den Marxismus zu einem unmenschlichen Herrschaftssystem, dem Marxismus-Leninismus und späteren Stalinismus, das erst mit dem Tode von Stalin 1953 seine schlimmsten Schrecken verlor.

Nach der Oktoberrevolution ruft Lenin die Sowjetregierung aus

Karl Marx hatte behauptet:

Die Gesetze der kapitalistischen Warenproduktion und des Privateigentums haben keine Ewigkeitsgeltung, sondern führen zur sozialistischen Gesellschaftsordnung!

Die jetzige Entwicklung spricht dagegen.

Damit bekommt ein anderes Wort von Karl Marx eine aktuelle Bedeutung:

Das einzige Kriterium für die Wahrheit einer Theorie ist die Praxis!

Literatur:
Konrad Adenauer, Peter Berglar, 1975
Der Spiegel, Nr. 51 vom 15.12.03,
Luthers und anderer Konterfei, Reinhold Wex, 1996
Marx, Werner Blumberg, rororo, 2001