K a i s e r  K a r l  I V.  u n d  s e i n e  Z e i t

H o m e

Gliederung                                                                            zurück
Luxemburger auf Deutschen Thronen:
  • sein Großvater: Heinrich VII, 1275-1313, der Emporkömmling
  • sein Vater: Johann der Blinde, 1296-1346, der Lebemann
  • der Titelheld: Karl IV, 1316-1378, eine Idealbesetzung
  • sein Sohn: Wenzel I, 1361-1419, der Versager
  • sein Sohn: Sigmund, 1368-1437, letzter Luxemburger


Das späte Mittelalter:

  • Die Hanse, politische und wirtschaftliche Macht
  • Der Deutsche Orden, Speerspitze der Christianisierung im Osten
  • die Städte, Gründungen und Förderungen im Osten
  • die Pest, Geißel der Zeit
  • die Gotik, beherrschender Kunststil
  • und was war in Braunschweig los?

Kleinbogen der Tschechischen Republik vom 27. März 1996
1. Reihe: König Johann von Böhmen, Kaiser Karl IV
2. Reihe: König Wenzel, Kaiser Sigmund