T h e m a t i s c h e  H e i m a t s a m m l u n g e n

H o m e

 Erlangen - Visitenkarte einer kleinen Großstadt                     zurück
Gerhard Binder

Von Untertanen des Fürstentums zu Reichsbürgern (1791-1919)

a) Erlangen wird preußisch (2.12.1791)
b) Unter französischer Verwaltung (15.12.1804)
c) Im Königreich Bayern (1810-1818)
d) Mit Bayern ins Deutsche Reich

a) Erlangen wird preußisch (2.12.1791)


 

Ersttagsbrief: Minister Hardenberg
 

Privatganzsache: Rechts unten König Friedrich Wilhelm III

Markgraf Alexander hat am 2.12.1791 seine beiden Fürstentümer Ansbach und Bayreuth an Preußen abgetreten. Am 30.1.1792 nahm Minister Hardenberg Erlangen für seinen König in Besitz. König Friedrich Wilhelm III kam erstmals im Sommer 1799 in die Stadt.

b) Unter französischer Verwaltung (15.12.1804)

Kaiser Napoleon Bonaparte, der neue Landesherr

Von der franz. Besatzung wurden die einzeiligen Rayonstempel eingeführt

Im Vertrag von Schönbrunn vom 15.12.1804 trat Preußen seine Provinz Anspach an Napoleon ab, der sie an das Königreich Bayern weitergab. Am 29.9.1806 marschierten französische Truppen in Erlangen ein. Die Stadt blieb nun für längere Zeit französisch.

c) Im Königreich Bayern (1810-1818)


 

Das Erlanger Wappen: Links der rote Brandenburger Adler, rechts der schwarze preußische Adler; unten der eine Mauer überschreitende zweigeschwänzte böhmische Löwe, Sinnbild des Stadtgründers Kaiser Karl IV
 

von "Kaiserliche Reichs-" in "Königlich Bayerische" geänderter Postschein von 1810

Von 1810 bis 1918 fiel Erlangen mit dem Fürstentum Bayreuth an das Königreich Bayern. Nach zwei Fehlversuchen in den Jahren 1707 und 1744 wurden 1812 die Altstadt und die (Hugenotten-) Neustadt Erlangen zu einer gemeinsamen Stadt zusammengeführt.

d) Mit Bayern ins Deutsche Reich


 

Manipulierte Dienststempel nach Ausrufung der Republik (oben links).
Die Frankaturvielfalt im April 1920 zeugt von den vergangenen Wirrnissen.
 

Zum Schutz vor Linksextremisten wurde 1919 die Einwohnerwehr gegründet.

Mit der Ausrufung des Volksstaates ging 1918 die erste deutsche Monarchie unter. Im April 1919 erschütterte die junge Republik ein Putsch von Linksextremisten und Anarchisten. Die Weimarer Verfassung brachte Bayern am 11.8.1919 zum Deutschen Reich.